Startseite   |   Impressum   |   Hinweis   |   Anfahrt   |   Sitemap

Referenzen

Feuerwehr Neuenkirchen

Nachdem am 13. Januar 2017 die Feuerwehr Neuenkirchen, OW Delmsen, einen MTW Mercedes Vito übernommen hatte, war heute die Feuerwehr Neuenkirchen, OW Grauen, mit ihrem TSF/W dran.

Wir wünschen allzeit gute Fahrt!

FFw Suderburg

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Suderburg (Niedersachsen) vor etwa sechs Wochen bereits einen MTW Mercedes Vito übernahm, war heute, am 09. Dezember 2016, der Tausch des alten TSF Mercedes gegen ein TSF auf VW Crafter Fahrgestell dran.

Wir wünschen allzeit gute Fahrt.

Ein MTW für Mestlin (M-V)

Die Mestliner Freiwillige Feuerwehr verfügt seit dem 11. Juli 2015 über ein zweites Fahrzeug, einen Mannschaftstransportwagen (MTW).
Frank Lampe von der gleichnamigen Brandschutztechnikfirma in Parchim kam mit dem MTW vorgefahren. An den Türen war weit sichtbar das Mestliner Wehrabzeichen zu erkennen. "Endlich ist die Zeit vorbei, in der Kameraden mit Privatfahrzeugen hinter dem Tanklöschfahrzeug hinterher fahren, was aus versicherungstechnischen Gründen nicht statthaft ist", so Wehrführer Denis Schirmer. Stolz nahm er die Fahrzeugschlüssel aus den Händen des Bürgermeisters Uwe Schultze entgegen und Firmenchef Frank Lampe (Bild) übergab ein kleines Geschenk.
Bei dem Auto handelt es sich um einen VW Crafter aus dem Jahre 2011, welches in der Parchimer Firma überholt und aufgearbeitet wurde und die Jugendwehr nahm als erste Platz im Auto.

Ein Vito für Erbendorf (Bayern)

Erbendorf im Landkreis Tirschenreuth, Bayern erhielt einen alten, neuen Vito. Bedingt durch die Höhe des Stellplatzes, kam nur ein Fahrzeug mit einer Gesamthöhe mit Aufbauten von 2,12 Meter in Frage.
Die Brandschutztechnikfirma Frank Lampe in Parchim hat sich auf den Aus- und Umbau von Fahrzeugen für die Feuerwehr spezialisiert. Der Chef der Firma ist stellv. Stadtbrandmeister der Kreisstadt Parchim und hat durch seine praktische Erfahrung bei der Feuerwehr, wie auch durch über 100 umgebaute und ausgestattete Fahrzeuge für Feuerwehren im gesamten Bundesgebiet, unsere Entscheidung positiv beeinflusst. Die Zusage an die Firma erfolgte am 28. Juli 2015, das komplett neu lackierte und nach unseren Vorgaben umgebaute Fahrzeug wurde am 5. Oktober 2015 nach Erbendorf überführt.
Ausgestattet ist der 2,8 Tonnen schwere Mercedes-Benz Vito mit langen Radstand, einem 163 PS starken Motor mit Automatikschaltung. Im Mannschaftsraum finden acht Personen Platz. Integriert sind zwei digitale Handfunkgeräte, ein analoges Handfunkgerät, Beleuchtungsmaterial und ein bei Bedarf aufzustellender klappbarer Schreibtisch. Im Fahrzeugheck sind Gerätschaften zur Verkehrsabsicherung untergebracht.
Um bei Einsätzen in der Dunkelheit besser sichtbar zu sein, wurde neben der auffälligen Reflexmarkierung auch noch zusätzliche Beleuchtung und ein Stativ verbaut. Um eine sofortige Ausrückbereitschaft des Fahrzeuges sicherzustellen, wird das Fahrzeug über eine externe Stromeinspeisung mit Schnellkupplung geladen. Durch die markante Konturen- und Flächenbeklebungen sowie die auffälligen LED-Blaulichter und die Absicherungen am Dach für den rückwärtigen Verkehr ist das Fahrzeug auch schon äußerlich ein echter „Hingucker“.

Bernhard Schmidt, Wehrführer FFw Erbendorf

Ein TSF für Klinken (M-V)

Am 13.12.2014 fuhr zur Überraschung der Klinkener ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) vor.
Bürgermeister Wolfgang Hilpert übergab das Fahrzeug, welches in der Parchimer Brandschutzfirma von Frank Lampe komplett neu aufgebaut wurde. Es hat sechs Sitzplätze, eine komplette Grundausstattung und Atemschutz. Das Fahrzeug wurde in Niedrigbauweise umgestellt, damit es in die Toreinfahrt des Gerätehauses passt.

Ein TLF für Neu Poserin (M-V)

Die FFw in Neu Poserin übernahm am 29. März 2014 offiziell, das in unserer Firma hergerichtete TLF 16/25 offiziell in ihren Fuhrpark

Ein MTW für Neschwitz

„Wir fanden ein Fahrzeug bei der Firma Brandschutztechnik Lampe in Parchim“, erzählt der Ortswehrleiter Reinhart Wetzko der FFw Neschwitz. Es war ein weißer Mercedes Sprinter, Baujahr 2003, der rund 74 000 Kilometer runter hatte. „Wir haben ganz eng mit der Firma zusammen gearbeitet, alle Einbauten abgesprochen“, sagt Wetzko. Das geschah z.B. per E-Mail mit Fotos. Und dann kam Firmenchef Frank Lampe nach Neschwitz. Das Fahrzeug hat neun Sitzplätze und immer noch Platz, um weitere Technik einzubauen.
Foto: SZ/Uwe Soeder

Ein TLF 8 für Parchim (M-V)

Ein neues Einsatzfahrzeug für die FFw Parchim hat am 17. Mai 2011 Bürgermeister Bernd Rolly den Kameraden offiziell übergeben. „Es handelt sich um ein Tanklöschfahrzeug, ein TLF 8“, erklärt Wehrführer Bernd Schröder. Dieses Auto eignet sich auf Grund seiner Größe besonders für enge Straßen und für den Einsatz in Gartenanlagen.
Das Auto hat das Baujahr 1991 und stammt aus den Niederlanden. Es löst den bisher genutzten Schlauchwagen aus dem Jahre 1980 ab.
Umgebaut wurde das Fahrzeug in der Parchimer Brandschutztechnikfirma Frank Lampe. „Auf Grund des sehr guten Zustandes war keine größere Reparatur nötig, aber auf die Parchimer Bedürfnisse wurde es umgestellt“, erklärt Frank Lampe. So war Platz für PA-Geräte, Stromerzeuger und für einen Lichtmast.

Die Presse über uns

Unter dem Logo "Gutes von hier - Spitzenprodukte aus der Region" in der Schweriner Volkszeitung ist am 17. November 2014 unter der Überschrift "Der Chef löscht auch selbst" zu lesen, dass die Firma Brandschutztechnik Lampe in Parchim ihre Werkstatt zum Umbau von Alt- zu komplett neu aufbereiteten Fahrzeugen für die Feuerwehren und Rettungsdienste betreibt.

Zum Artikel als PDF-Datei bitte auf das Bild rechts klicken

DRK Hildesheim

Ein MTW fürs DRK Hildesheim